8-Bit Block

8-Bit Chess Club

18. January 2012 um 9:57
Home

Aufgrund unverhältnismäßig hoher Betriebskosten stellt Grooveshark den Zugriff aus Deutschland ein.
Wir werden Sie vermissen! Sie können uns gerne schreiben. Wir hoffen,  eines Tages zurück zu kommen. Wenn Sie die Betriebskosten für Anbieter  wie Grooveshark herabsetzen wollen, können Sie eine höfliche Nachricht  an die GEMA zu schicken.

Mit sofortiger Wirkung hat die Musiksuchmaschine Grooveshark heute sein Angebot in Deutschland eingestellt. Mit Hilfe von Grooveshark konnte man so ziemlich jeden Song, den es gibt hören oder sich Songs vorschlagen lassen, die zu den vorher gehörten Songs und damit zur Stimmung passen sollten. Auf der Seite befindet sich jetzt nur noch ein Text und für die registrierten Benutzer zumindest die Möglichkeit, sich eine Textdatei mit den persönlichen Playlisten herunterzuladen. Laut Grooveshark scheinen die Kosten der Gema dem Service den Garaus gemacht zu haben. Wie schon bei Youtube scheint die Gema von Grooveshark für jeden Songplay einen Betrag X zu fordern. Für eine kostenlose und werbefinanzierte Seite ist das natürlich nicht zu finanzieren. Ich finde es schade und werde dann in Zukunft wohl mal einen der anderen (legalen) Streaming-Dienste in Deutschland unter die Lupe nehmen. Johannes

Aufgrund unverhältnismäßig hoher Betriebskosten stellt
Grooveshark den Zugriff aus Deutschland ein.

Wir werden Sie vermissen! Sie können uns gerne schreiben. Wir hoffen, eines Tages zurück zu kommen. Wenn Sie die Betriebskosten für Anbieter wie Grooveshark herabsetzen wollen, können Sie eine höfliche Nachricht an die GEMA zu schicken.

Mit sofortiger Wirkung hat die Musiksuchmaschine Grooveshark heute sein Angebot in Deutschland eingestellt. Mit Hilfe von Grooveshark konnte man so ziemlich jeden Song, den es gibt hören oder sich Songs vorschlagen lassen, die zu den vorher gehörten Songs und damit zur Stimmung passen sollten. Auf der Seite befindet sich jetzt nur noch ein Text und für die registrierten Benutzer zumindest die Möglichkeit, sich eine Textdatei mit den persönlichen Playlisten herunterzuladen. Laut Grooveshark scheinen die Kosten der Gema dem Service den Garaus gemacht zu haben. Wie schon bei Youtube scheint die Gema von Grooveshark für jeden Songplay einen Betrag X zu fordern. Für eine kostenlose und werbefinanzierte Seite ist das natürlich nicht zu finanzieren. Ich finde es schade und werde dann in Zukunft wohl mal einen der anderen (legalen) Streaming-Dienste in Deutschland unter die Lupe nehmen. Johannes



Notes

  1. 8bitblock posted this